Logo

Jugendfeuerwehr

 

Hydrantenpflege 2017

Jedes Jahr werden im Frühjahr in Salzweg die Hydranten von der Jugendfeuerwehr und im Sommer durch die aktiven Wehr gespült und kontrolliert. Den Anfang machte die Jugendfeuerwehr.

Großeinsatz auf Salzwegs Straßen am Samstag den 15.04.17 für die Jugendfeuerwehr. Im gesamten Ortsgebiet waren die Jugendlichen unterwegs. Jedoch galt es keine Schadenslage zu bekämpfen, sondern lediglich die Spülung und Wartung der Hydranten durchzuführen. Fünf Jugendliche waren mit dem Jugendwart Sebastian Braun und dem aktiven Feuerwehrler Markus Fürst im Nieselregen ausgeschwärmt um die wichtigen Wasserquellen zu warten.
Jeder der Hydranten wurde geöffnet und kontrolliert. War eine zu große Verschmutzung festzustellen, wurden die Hydranten gespült. Entdeckte Mängel wurden dabei akribisch notiert, um sie in naher Zukunft zu beseitigen.
Bereits im Vorfeld befassten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit dem Thema Hydranten. Zwar verfügt die Feuerwehr Salzweg
über ein wasserführendes Löschfahrzeug. Oftmals reicht diese Wassermenge nicht aus, weshalb sofort eine stabile Wasserversorgung aufgebaut werden muss. Deshalb ist die bei der Hydrantenpflege erlernte Ortskunde auch enorm wichtig für die Feuerwehrleute. "Im Ernstfall entscheiden oftmals Sekunden" berichten die Feuerwehrler. Deshalb wären fehlende Hydrantenschilder oder defekte Hydranten fatal.

Aus diesem Grund bedankt sich die aktive Wehr, auch im Namen der Bevölkerung, recht herzlich für die geleistete Arbeit der Jugendfeuerwehler.


 

24h Übung der Jugendfeuerwehr Salzweg

Ein greller Piepton schallt durch das Feuerwehrhaus in Salzweg und signalisiert so, dass wieder einmal irgendwo die Feuerwehr gebraucht wird. Schnell sind die Fahrzeuge besetzt und verlassen ihre Halle auf dem Weg zum Einsatzort. Doch diejenigen, die auf diesen Fahrzeugen sitzen, sind nicht dieselben, die sonst in der Ortschaft Brände löschen, die Ölspur beseitigen oder einfach nur eine Unfallstelle absichern. Nicht nur die Gesichter sind andere, auch die Kleidung wechselt von Schwarz mit gelbem Helm zu Blau mit Orange: die 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Salzweg ist in vollem Gange.

Dieses Großevent für die Jugendlichen der FFW Salzweg startete am 7. April ab 18 Uhr und endete am darauffolgenden Tag zur selben Zeit. Während dieser Zeit versuchten der Jugendwart und zweiter Kommandant Sebastian Braun und einige aktiven Kameraden der Feuerwehr, das Leben als Feuerwehrmann und die Praxis während der Einsätze den Jugendlichen so gut wie möglich darzustellen und näherzubringen.
Nachdem das Gepäck für die Nacht und den nächsten Tag in den Feuerwehrhäusern verstaut war, wartete man schon gespannt auf den ersten Einsatz. Diesen erwartete die JFW mit einem simulierten Brand im Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage. Später wurden die Jugendlichen dann zu einer Personensuche im Wald alarmiert. Ein so anstrengender Großeinsatz erfordert zunächst eine Stärkung in Form von Schnitzelsemmeln, die alle gerne entgegennahmen. Damit auch der Spaß nicht zu kurz kam, spielten die Jugendlichen im Feuerwehrhaus Billard und saßen gesellig zusammen.

Den Rest des Abends vertrieben sich die Jugendlichen die Zeit mit Kartenspielen, bevor die Nachtruhe eintrat. Nach den Aufregungen in den Einsätzen wurde das verdiente Frühstück in Angriff genommen. Schon wurde die Feuerwehr zu einem THL-Verkehrsunfall gerufen. Im Feuerwehrhaus hatte man anschließend ein Eis gegessen endlich gemeinsam etwas Ruhe gefunden, als der Piepser erneut losging. Jetzt folgte noch ein Brandeinsatz an der Schule Straßkirchen. Schnell waren die jugendlichen Einsatzkräfte vor Ort und größere Schäden konnten abgewendet werden, sodass die Schule nach den Osterferien wieder gefahrlos betreten werden konnte.
Das gemütliche Zusammensein wurde dann nur noch durch einen Waldbrand unterbrochen.Nachdem der fiktive Brand gelöscht war, fuhren alle eingesetzten Fahrzeuge an den Stützpunkt und wurden gesäubert, ebenso wie die gebrauchten Geräte sorgfältig wieder auf einen nächsten Einsatz vorbereitet wurden. Währenddessen wurden Steaks und Würstchen gegrillt, die uns von der Gemeinde Hutthurm gespendet wurden, dafür an dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön. Anschließend holten die Jugendlichen ihr Gepäck ab und konnten sich der Erschöpfung nach diesen 24 Stunden kaum noch erwehren.

Die Bilanz für uns Betreuer war, dass unsere Jugendlichen einen starken Willen zeigen, im Team und Hand in Hand zu arbeiten. Die Begeisterung sprach die ganze Zeit über aus jedem einzelnen Gesicht und wird wohl bis zur nächsten 24h-Übung im nächsten Jahr anhalten. Bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die diese Aktion durch Bereitstellen der Einsatzorte ermöglichten. Sie als Bürger dürfen sich ruhig jetzt schon an den Anblick dieser neuen Gesichter gewöhnen, sie dürften ihnen noch öfters begegnen!



Übungsbilder Löschangriff

 

 

 

Als Belohnung für die bestandene Prüfung fuhr der Feuerwehr-Nachwuchs in die Erdinger Therme - auch Feuerwehrler wollen schön sein!

 

 ErdingErding2Erding1

 

 

 

 Im August findet unser Zeltlager statt.

Zeltlager2016Zeltlager20162

 

Regelmäßig nehmen die Jugendlichen an Feuerwehrwettbewerben teil. Übrigens - alle haben beim Wissenstest bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

IMG 20161022 WA0002

 

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Salzweg e.V.
Am Brünnlweg 39 • 94121 Salzweg
Tel: 0851/46259 (nicht immer besetzt) • Email: info@ffw-salzweg.de
Web: www.ffw-salzweg.de